26 März 2009, 11:55
'Kirchentreu' skeptisch über 'Einheitstreffen' in der Diözese Linz
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Diözese Linz'
Linzer Bischof kündigt ein "Einheitstreffen" im Linzer Dom an - Derzeit täglich neue Anmeldungen für Kirchenbeitragsboykott in der Diözese Linz, überdurchschnittlich viele aus der Pfarrei Windischgarsten

Linz (kath.net)
Der Linzer Bischof Ludwig Schwarz lädt für kommenden Sonntag in den Linzer Dom zu einem "Einheitstreffen" ein. In einer kath.net vorliegenden Aussendung des Bischofs heißt es dazu: "Nach den bewegten Zeiten für unsere Diözese ist mir das Miteinander und die Einheit aller ein großes Anliegen. Darum möchte ich noch in der österlichen Bußzeit einen ersten Akzent gemeinsamen Betens setzen, für einen gemeinsamen Weg in die Zukunft der Diözese." Schwarz kündigte für die Zeit nach Ostern auch weitere Treffen auf regionaler Ebene an.

Werbung
KiB Kirche in Not


Pfarrer Josef Bauer vom Linzer Priesterkreis (LPK) ist solchen Treffen nicht grundsätzlich abgeneigt, auch wenn es nicht beim Gebet bleiben darf. "Wenn der Bischof zum Gebet einlädt, ist das gut. Ich werde daran teilnehmen, um die Verbundenheit im Glauben anzunehmen. Das Gebet ist allerdings nicht die einzige Schiene, auf der es eine Versöhung geben muss.", betonte Bauer in einem Telefongespräch gegenüber kath.net.

Auf die Causa "Dechant Friedl" angesprochen, erinnert Bauer, dass der Bischof ja weitere Gespräche angesetzt hat. "Insgesamt ist das eine Frage, die einen Priester tief erschüttert. Das einer nicht nur mit der Sünde lebt und in dieser Sünde verharren möchte, ist erschütternd." Bauer kündigt auch an, dass der LPK sich mit diesem Fall und generell mit diesen Dingen befasse werde. Auch in kommenden Gesprächen mit dem Linzer Bischof werde man das nochmals thematisieren.

Skeptisch über die das "Einheitstreffen" zeigt sich die Aktion "Kirchentreu". Sprecher Gernot Steier meinte am Donnerstag gegenüber kath.net: "Wir drücken unser Bedauern aus, dass der Bischof keine Eucharistiefeier, die das eigentliche Zeichen der Einheit ist, ansetzt, sondern an einem Sonntag einen Wortgottes-Feier hält, dessen Besuch nicht als Erfüllung der Sonntagspflicht gilt." Steier gab auch bekannt, dass nach dem "Wagner-Rücktritt" sich in der Diözese Linz täglich weitere Personen dem Kirchenbeitragsboykott anschließen, darunter übrigens überdurchschnittlich viele aus der Pfarre Windischgarsten. Die Aktion "Kirchentreu" hatte bereits vor wenigen Tagen angekündigt, dass die Aktion schrittweise auf andere österreichische Diözesen ausgeweitet werden soll.

Diskussion im Forum

Kathpedia: Bischof Ludwig Schwarz (Kontakt)



Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Eine Beleidigung Gottes und seines Planes für die Kirche“ (57)

Nackte Frauenfigur bei Vatikanzeremonie „nicht die Jungfrau Maria“ (38)

Was auf dem Spiel steht. Es geht nicht um Amazonas – es geht ums Ganze (30)

Oster: „katholisch.de – auch diesmal wieder – leider allzu vertraut“ (28)

Dieter Nuhr: "Das Denken wird totalitär" (24)

Bildet kleine Glaubenszellen, die sich gegenseitig stützen! (20)

O’Rourke: Keine Steuervorteile für Kirchen, die ‚Homo-Ehe’ ablehnen (16)

Die Notwendigkeit der Selbstanklage vor Gott (15)

Abgesagte Abtreibung: Arzt wollte Ausfallshonorar eintreiben (13)

Razzia im Vatikan – Zusammenhang mit Immobilienprojekt in London (13)

Disco-Türsteher weist Christ wegen Kreuz ab (12)

Synodenteilnehmer kritisiert ‚linke Konservative’ in Lateinamerika (12)

Paris: Notre-Dame droht der Einsturz (12)

Schutz der Kinder hat einen ganz wichtigen Stellenwert (11)

Peter Handke: 'Ich gehe gerne in die heilige Messe' (11)