04 Januar 2009, 08:20
‚Krise als Chance’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Wirtschaft'
Bei dieser Gelegenheit der wirtschaftlichen Krise "einen Umbau zu mehr Gerechtigkeit anzugehen" ist der Wunsch des Papstes.

Vatikan (www.kath.net/RV)
Die aktuelle Wirtschaftskrise ist nicht nur ein Verhängnis, sondern vor allem eine Chance. Zumindest sieht man das im Vatikan so. Das Wackeln der internationalen Finanzstrukturen biete doch die Gelegenheit, jetzt einen Umbau zu mehr Gerechtigkeit anzugehen. Papst-Sprecher Federico Lombardi erklärt:

Werbung
rosenkranz


„Dem Papst geht es jetzt um ein neues Entwicklungsmodell – es wird, wie er am 1. Januar gesagt hat, nicht nur wegen der Finanzkrise nötig, sondern auch wegen des ökologischen Zustands des Planeten und wegen einer umfassenden kulturell-moralischen Krise. Das ist doch eine starke Botschaft für das neue Jahr! Da wird der Spieß umgedreht – statt Zukunftsangst das Engagement für den Bau einer besseren Zukunft!“

Jesuitenpater Lombardi betont, was Benedikt XVI. jetzt vor allem für angezeigt hält: „Suche nach Gerechtigkeit, Solidarität – und Nüchternheit.“

„Die Armut Christi, die Geschichte der Spiritualität und der christliche Einsatz für die anderen sind doch klare Beispiele, wie man auf diesem Weg vorankommt. Die Armut im Geiste und der Verzicht auf den Egoismus sind die richtigen Mittel, um ungerechte Armut bekämpfen zu können, die am Ursprung so vieler Spannungen und Konflikte steht.“

Natürlich seien „die Probleme der heutigen Welt sehr, sehr komplex“ – das weiß auch der Papst-Sprecher.

„Aber einige Ausgangspunkte, um tragfähige Lösungen zu finden, sind doch relativ einfach und klar. Man muß es nur wollen! Wir wünschen uns ein neues Jahr mit mehr Weisheit – um von der Krise zur Hoffnung überzugehen.“

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Hütet euch vor den rigiden und versteiften Christen! (66)

„Einige junge Leute sind mit Lehre der Kirche nicht einverstanden“ (45)

Der Rassismus des Emmanuel Macron (40)

Cupich: Keine Kommunion für Homo-Paare ‚ist nicht unsere Politik’ (38)

Papst: "Wenn ihr so eine Sache seht, sofort zum Bischof!" (34)

Die 12 Tricks des Anti-Christen, um Seelen zu stehlen (32)

Wenn es Gott denn gibt (27)

Jugendsynode: Jesuitengeneral Sosa, Multikulti, sexuelle Orientierung (25)

Und nochmals 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (24)

Von der staatlichen Vereinigung der Kirchensteuerzahler abgemeldet! (23)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (23)

Schick: Eucharistiegemeinschaft ist nicht die wichtigste Ökumenefrage! (22)

Jugendliche aus Panama schenken Papst Weltjugendtag-Kreuzanhänger (18)

„Wie geht es der Kirche? Wie immer: Der Teufel stürmt gegen sie an“ (17)

Ehe für alle – Regierung in Österreich bricht Wahlversprechen! (16)