16 Mai 2008, 12:07
Chant of Paradise
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Heiligenkreuz'
Seit Freitag ist weltweit das Universal-Klassik-Album der Mönche von Heiligenkreuz im Handel - Die CD des Jahres 08 ab sofort bei KATH.NET erhältlich! Eine "Must-Have"-CD - Bestellhit

Heiligenkreuz (www.kath.net)
Am Donnerstag wurde im Stift Heiligenkreuz unter großem Medienandrang das Album „CHANT - Music for paradise“ von den Heiligenkreuzer Mönchen vorgestellt. Sie waren von „Universal“, einer der größen Plattenfirmen weltweit, ausgewählt worden.

Ausschlaggebend war ein Youtube-Clip, wo einige Beispiele der Gregorianischen Choräle der Mönche zu hören sind. Tom Lewis, Development-Manager von UCJ (Universal Classic and Jazz), zeigte sich vom Gesang hellauf begeistert.

Die CD besteht aus vier Teilen: Die Begräbnisliturgie „In Paradisum“, „Ins Paradies mögen Engel dich geleiten“, die Complet sowie drei Pfingst-Stücke (der Hymnus „Veni Creator Spiritus“, der Introitus „Spiritus Domini“ sowie das Stück „Factus est repente“). Der Reinerlös der CD wird für die klosterinterne Priesterausbildung verwendet.

Werbung
syrien1


KATH.NET dokumentiert das Vorwort von Abt Gregor Henckel Donnersmarck aus dem Album:

Die Welt ist heute so laut, so schnell, so verwirrend. Das ist der Sündenfall der technisierten Welt. Im Kontrast zu unserer Hektik-und-Fast-Food-Gesellschaft ist ein Kloster heute mit einem Stück Paradies vergleichbar. Denn Mönche wollen ruhig, erfüllt und zeitlos leben.

Einer dieser Orte, wo der Himmel die Erde berührt, ist zweifellos unser Stift Heiligenkreuz im Wienerwald in Österreich: Unsere uralte Zisterzienserabtei besteht schon seit 1133 ohne Unterbrechung. Der größte Schatz ist aber, dass unsere Abtei voll ist mit wunderbaren Berufungen; die meisten Mönche hier sind jung. Warum?

Vielleicht einfach deshalb, weil wir Zisterziensermönche das tun, was unsere Aufgabe ist: Wir leben im Rhythmus von "Ora et labora" und preisen Gott von früh bis spät, jeden Tag ab 5.15 Uhr.

Man sieht uns hoffentlich auch an, dass es schön ist, in einer Gemeinschaft zu leben, die unkompliziert auf einen gemeinsamen großen Horizont hin lebt. Und wir sind überzeugt, dass man das auch hört! Denn wir lieben den Gregorianischen Choral. Dabei ist unser Gesang nicht Musik um der Musik willen, sondern unser Choral ist gesungenes Gebet.

Der Gregorianische Choral ist uralt und wertvoll. Papst Gregor der Große (+ 604), auf den der Name zurückgeht, nannte ihn "Gesang der Engel". Die Melodien sind einfach und berührend, sie verbinden Himmel und Erde. Auch deshalb, weil viele der lateinischen Texte aus der Bibel stammen und Wort Gottes sind. Wir Mönche singen jene Worte an Gott zurück, die Er selbst uns gegeben hat.

Diese Aufnahme enthält die "Komplet", das tägliche Abendgebet, in dessen Mitte Psalm 90 steht. Weiters singen wir die Begräbnismesse, das Requiem. Die Gesänge und Texte, mit denen wir einen Verstorbenen in das Paradies verabschieden, geben Trost und Hoffnung auf das Leben nach dem Tod.

Wenn die Mönche singen, dann weitet sich das Herz. Durch diesen Gesang soll sich in der Seele vieles abklären, soll das Leben einfach rein, hell, stark und ruhig werden. Wo Chaos ist, soll Ordnung werden. Wo Leere, Fülle. Wo Traurigkeit, Heiterkeit. Der Gregorianische Choral ist so schön, weil er ein großes Ziel hat. Papst Benedikt XVI. selbst hat 2007 auf eigenen Wunsch unser Stift Heiligenkreuz besucht; und als unsere Schola zu singen begann, ist er vor aller Welt in Meditation und Anbetung versunken.

Er hat uns Mönche in Österreich ermutigt, durch unser gesungenes Gotteslob Zeugnis zu geben. Mit dieser CD wollen wir Zisterzienser von Stift Heiligenkreuz zeigen, dass der Gregorianische Choral so schön ist, weil er die Seele an das große letzte Ziel erinnert. Dieser Gesang bewegt etwas in jedem, der ihm lauscht, denn er ist "Musik für das Paradies".






Die Trackliste und die Texte von Chant of Paradise

Zwei Promotion-Videos zum Album:








CD "Chant of Paradise" um 17,-- Euro - Jetzt bei KATH.NET bestellen!

Alle Bücher und CDS können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung CHRIST-MEDIA (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Die Kirchen müssen das Haus Gottes sein, wie die Seele (82)

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (49)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (41)

Die Mächte der Finsternis (39)

Turkson: Papst-Schreiben "Laudato si" von Bischöfen blockiert (37)

Das Zeugnis, das empörte Raunen und eine Frage (32)

Kapelle einsturzgefährdet, weil Fahranfängerin vor Spinne erschrak (28)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (20)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

Nach „Kristallnacht“ wollte Vatikan 200.000 deutsche Juden evakuieren (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (15)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)

'Ich liebe Papst Franziskus, aber er hat mein Herz gebrochen' (12)