zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/19613

21 April 2008, 09:18
Kardinal Cipriani will keine Handkommunion mehr spenden

Die Mundkommunion ist seiner Ansicht nach der beste Weg, um Missbräuche zu verhindern.
Lima (www.kath.net / CWNews)
Der bekannte Kardinal Juan Luis Cipriani Thorne aus Peru hat in einem Interview mit der italienischen Website „Petrus“ bestätigt, er habe die Praxis der Handkommunion beendet und werde diese nicht mehr in dieser Form spenden. Die Mundkommunion ist seiner Ansicht nach der beste Weg, um Missbräuche zu verhindern.

Die Mundkommunion führe außerdem zu einer größeren Ehrfurcht beim Empfang der Heiligen Eucharistie. In einigen Fällen hat die Praxis der Handkommunion zu großen Missbräuchen geführt, begründete Cipriani seine Maßnahme.

Kardinal Juan Luis Cipriani Thorne gehört zu den bekanntesten Kardinälen der Weltkirche und wurde im Rahmen der letzten Konklave auch immer wieder als „papabile“ bezeichnet.

Diskussion im Forum