zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/1908


New York: Weltjugendtagskreuz auf 'Ground Zero'

Thomas Rosica: "Ein tief bewegendes Erlebnis für mich"
New York City (www.kath.net)
Das berühmte Weltjugendtagskreuz, das derzeit durch Kanada wandert, hat am Montag einen Abstecher nach New York gemacht. Eine Gruppe von 100 jungen Menschen aus Kanada wollte damit ihre Solidarität mit den Menschen von New York und den USA ausdrücken. Bei einem einfachen Gebet wurden der tausenden Terroropfer sowie der Überlebenden und Angehörigen gedacht und für den Frieden gebetet. Gilian Girodat (23 Jahre) aus Saskatchwan sagte: "Meine Hoffung ist, dass die Gebete der Millionen Menschen aus der ganzen Welt, die bereits das Weltjugendtagskreuz berührt haben, die Herzen und die Häuser derjenigen erreichen, deren Leben am 11. September so massiv verändert worden ist."

Die kanadische Gruppe kam am Sonntag nach New York und besuchte eine hl. Messe in der St. Patrick Kathedrale, an der viele hundert Jugendliche aus ganz New York teilnahmen. P. Thomas Rosica, der Direktor des Weltjugendtags von Toronto, sagte anschließend, dass "unsere Präsenz bei 'Ground Zero' ein tief bewegendes Erlebnis für mich und für allen Personen der kanadischen Delegation war. Wir kamen hierher, um für alle zu beten, die Opfer der Terrorattacken vom 11. September waren. Wir beten auch für alle, die leiden und Opfer von jeder Art von Terrorismus irgendwo in der Welt sind. Das Weltjugendtagskreuz ist eine mächtige Erinnerung an das strahlende Licht Gottes in der tiefsten Finsternis und Hoffnungslosigkeit."

www.wyd2002.org
www.weltjugendtag.com
www.weltjugendtag.de

Foto: (c) SIR