25 Januar 2008, 07:59
Die Bibel-Diät: Gesund fasten und abnehmen mit der Bibel
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gesundheit'
KATH.NET-Mitarbeiter Franziskus von Ritter-Groenesteyn hat mit dem Buch "Die Bibel-Diät" ein bestsellerverdächtiges Buch verfasst - Das ideale Begleitbuch für die kommende Fastenzeit - Jetzt bestellen!

Linz (www.kath.net) Innerhalb Europas sind die Deutschen einer Studie des Magazins Focus zufolge die mit Abstand dickste Nation. Jeder Zweite ist übergewichtig und jeder Dritte sogar fettleibig. Nur dreißig Prozent der Deutschen sind normalgewichtig.

Der deutsche Büchermarkt reagiert darauf mit ernährungswissenschaftlich orientierten Diäten oder mit einigen wenigen Fastenbüchern. Beides sind Positionen, die sich auf Dauer im Alltag nicht umsetzen lassen. Was fehlt ist ein gesunder Mittelweg.

Diese Lücke schließt jetzt ein neues Buch. Indem es beide Aspekte miteinander verknüpft, rückt es das Thema Abnehmen in ein neues alltagstaugliches Licht. Mit dem Autor von „Die Bibel-Diät“, Franziskus von Ritter-Groenesteyn, sprach Roland Noé.

Werbung
fastenzeit

KATH.NET: Man kennt ja nun schon viele Varianten, die zum erfolgreichen Abnehmen führen sollen. Warum ist Ihre die beste?

Franziskus von Ritter-Groenesteyn: Weil Bibeldiät nicht beim Körper stehen bleibt sondern den Menschen als ganzes würdigt, also Leib und Seele mit einbezieht. Bibeldiät hat deshalb drei Komponenten: Einen ausführlichen Bericht über die Jojophase. Ein Teil über die Technik, sprich die Wirkungsweise der Diät, plus einen ausführlichen Anhang für eigene Zusammenstellungen des Speiseplans. Das wichtigste aber ist das Abspeckprogramm für der Seele.

KATH.NET: Was heißt das?

Ritter-Groenesteyn: Wir alle tragen unnötige Ballast auf unserer Seele, Dinge die uns belasten, niederdrücken, unglücklich machen. Bibeldiät zeigt einen Weg, wie man dieses seelische Übergewicht wieder los wird. Ausgerechnet die Bibel enthält hierzu hervorragende Ratschläge.

KATH.NET: Wie funktioniert die Bibel-Diät konkret? Was sind die Grundprinzipien, an die ich mich halten muss?

Ritter-Groenesteyn: Bibeldiät wirkt nach dem Motto: Glückliche Kühe geben mehr Milch. Wirkungsvolles Abnehmen umfasst immer beides - Leib und Seele. Wenn wir auf Dauer erfolgreich abnehmen wollen und nicht nur kurzfristig, dann kann das nur gelingen, wenn wir die Seele mit einbeziehen.

KATH.NET: Wie sieht es mit der Zusammensetzung des biblischen Speiseplans aus? Was darf ich und was nicht?

Ritter-Groenesteyn: Im Prinzip gilt: Alles ist erlaubt, aber nicht alles nützt. Das heißt, von manchen Sachen darf man mehr essen, von anderen weniger. Aber grundsätzlich darf ich alles essen, was ich will. Es kommt auf das Maß an. Z.B. viel Obst, viel Gemüse, viel Fleisch, wenig Brot, wenig Nudeln, gelegentlich Süßes.

KATH.NET: Haben Sie selbst es schon ausprobiert oder Menschen in Ihrer Umgebung?

Ritter-Groenesteyn: Die Bibeldiät ist in Amerika ein Dauerbrenner. Der Präsidentschaftskandidat Mike Huckabee beispielsweise hat mit Hilfe der Bibeldiät 35 Kilo abgespeckt. Abspecken ist dort auch ein Wahlkampfmotto.

KATH.NET: Und Sie selbst?

Ritter-Groenesteyn: Ja, natürlich. In dem Buch steckt deshalb auch meine ganz persönliche Erfahrung. Während der letzten Fastenzeit habe ich damit elf Kilo abgenommen und ein weiteres in der Jojophase.

KATH.NET: Wie schwer ist Ihnen das Abnehmen gefallen, was hilft, um durchzuhalten?

Ritter-Groenesteyn: Es ist nur natürlich, dass man beim Abnehmen Heißhunger auf alles Mögliche bekommt oder die Lust zur Ausdauer verliert. Deshalb ist es wichtig, uns die Kraft zum Durchhalten dort zu holen, wo sie unentwegt fließt. Es ist die Verbindung zwischen Schöpfer und Geschöpf. Wer diesen Dialog sucht, der betet, und wer betet bekommt kraftvolle Unterstützungen gegen alle Arten von psychischen Attacken.

KATH.NET: Welche Haltung hat die Kirche gegenüber dem Abnehmen?

Ritter-Groenesteyn: Eine ganz aktuelle. Kürzlich hat Papst Benedikt XVI. darauf hingewiesen, dass Mäßigung ein Ausdruck der Nächstenliebe und der Liebe zu sich selber sei. Dem ist nichts hinzuzufügen.

KATH.NET: Wendet sich Ihr Buch nur an gläubige Menschen?

Ritter-Groenesteyn: Nein. Ich hatte ja selber mal eine Zeit, in der ich von Kirche und Gott nichts wissen wollte. „Die Bibel-Diät“ wendet sich an alle Menschen, egal, welchen Glaubens, welcher Hautfarbe oder welchen Geschlechts. Es ist für alle geschrieben. Für die, die abnehmen wollen, oder für die, die es schon öfter versucht haben, aber gescheitert sind, ganz besonders aber für die, die auf der Suche nach einem glücklicheren und erfüllteren Leben sind.

Die Bibel-Diät für Leib und Seele
Gesund fasten und abnehmen mit der Bibel
Franziskus v. Ritter-Groenesteyn
St. Benno-Verlag
140 Seiten, 20 x 23 cm, mit zahlreichen Illustrationen, gebunden
EURO 13,30

Alle Bücher können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung CHRIST-MEDIA (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

DBK zu Eucharistieempfang in konfessionsverschiedenen Ehen (81)

Das Ärgernis der Vergeschichtlichung der Wahrheit (63)

Marx: „Von Segnung homosexueller Paare habe ich nicht gesprochen“ (62)

Kardinal Kasper: Franziskus ist ein prophetischer Papst (55)

Spadaro: Kirchenstrafe für katholischen Sender EWTN (54)

AFD kritisiert Ausgrenzung durch ZdK-Präsident (42)

Burger, Fürst widersprechen Marx: Keine Segnung für Homopaare! UPDATE! (34)

Humanae vitae aufweichen? (34)

Papst empfiehlt Priestern in Midlife-Crisis Buch von Anselm Grün (22)

"Die Zulassung zur Kommunion wird zur Regel werden" (22)

Viktor Orbán: "Das Christentum ist Europas letzte Hoffnung" (21)

„CDU braucht dringend inhaltliche und personelle Neuausrichtung“ (20)

Kirche – das sind die Freundinnen und Freunde Jesu (19)

Papst veranlasste Großspende an umstrittenes Krankenhaus (18)

Wegen Grippewelle: Kein Weihwasser, keinen Friedensgruß (17)