zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/17026

14 Juni 2007, 10:17
Vatikan ruft zum Finanzboykott von Amnesty International auf

Kardinal Renato Martino, der Präsident des Päpstlichen Rates Iustitia et Pax, hat am Mittwoch alle Katholiken dazu aufgerufen, aufgrund der Pro-Abtreibungs-Politik nicht mehr für Amnesty International zu spenden.
Vatikan (www.kath.net)
Kardinal Renato Martino, der Präsident des Päpstlichen Rates Iustitia et Pax, hat am Mittwoch alle Katholiken dazu aufgerufen, nicht mehr für Amnesty International (AI) zu spenden. Als Grund nannte Martino die neue Pro-Abtreibungs-Politik von AI.

Bis vor wenigen Monaten war die „Menschenrechts“-Organisation in der Abtreibungsfrage neutral. Jetzt hat man an Regierungen appelliert, Frauen unter bestimmten Umständen die Tötung von ungeborenen Kindern zu ermöglichen. Martino betont, dass aufgrund dieser Politik AI kein Geld mehr von katholischen Organisationen und Katholiken bekommen solle.

Foto: (c) kath.net