14 Juni 2007, 10:17
Vatikan ruft zum Finanzboykott von Amnesty International auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Menschenrechte'
Kardinal Renato Martino, der Präsident des Päpstlichen Rates Iustitia et Pax, hat am Mittwoch alle Katholiken dazu aufgerufen, aufgrund der Pro-Abtreibungs-Politik nicht mehr für Amnesty International zu spenden.

Vatikan (www.kath.net)
Kardinal Renato Martino, der Präsident des Päpstlichen Rates Iustitia et Pax, hat am Mittwoch alle Katholiken dazu aufgerufen, nicht mehr für Amnesty International (AI) zu spenden. Als Grund nannte Martino die neue Pro-Abtreibungs-Politik von AI.

Werbung
ninive 4

Bis vor wenigen Monaten war die „Menschenrechts“-Organisation in der Abtreibungsfrage neutral. Jetzt hat man an Regierungen appelliert, Frauen unter bestimmten Umständen die Tötung von ungeborenen Kindern zu ermöglichen. Martino betont, dass aufgrund dieser Politik AI kein Geld mehr von katholischen Organisationen und Katholiken bekommen solle.

Foto: (c) kath.net







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (79)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (53)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (46)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (20)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (10)