02 Mai 2007, 12:05
Vatikan: Papst stärkt Bagnasco den Rücken
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Italien'
Er ermutigte den Erzbischof, "weiterhin die menschlichen und religiösen Werte zu verteidigen, ohne die echte, freie und stabile Demokratien nicht möglich" seien.

Vatikan (www.kath.net / RV) Papst Benedikt XVI. ist besorgt wegen der Drohungen gegen Erzbischof Angelo Bagnasco. Am Montagvormittag rief er den Vorsitzenden der Italienischen Bischofskonferenz an, um ihm seine Anteilnahme zu versichern.

Werbung
syrien1

Das bestätigte Vatikansprecher P. Federico Lombardi laut Bericht von Radio Vatikan. Außerdem ermutigte der Papst den Genueser Oberhirten in einem Telegramm, mit der Unterstützung des gesamten christlichen Volkes „weiterhin die menschlichen und religiösen Werte zu verteidigen, ohne die echte, freie und stabile Demokratien nicht möglich“ seien.

Die Angriffe gegen den Erzbischof „stören die friedliche Koexistenz zwischen zivilem und kirchlichem Leben“, heißt es in dem von Kardinal-Staatssekretär Tarcisio Bertone unterzeichneten Schreiben.

In der Kurie von Genua war am Freitag ein an Bagnasco adressierter Brief mit einer Pistolenkugel und einem Foto eingegangen, das den Erzbischof unter einem Hakenkreuz zeigte. Der Oberhirte steht seit einem Monat unter Polizeischutz, nachdem ein Graffito mit Morddrohungen auf dem Eingangsportal des Doms von Genua entdeckt worden war.

Von solchen Drohungen, „von welcher Seite auch immer sie kommen“, dürfe man sich nicht einschüchtern lassen, erklärte Vatikansprecher P. Lombardi. Vielmehr sollten sie Anlass sein, einen gelassenen Dialog zwischen Kirche, Politik und Zivilgesellschaft zu führen, wie das auch Staatspräsident Giorgio Napolitano angemahnt habe.

Der Druck auf Bagnasco ist vor allem wegen des am 12. Mai in Rom geplanten Familientags gewachsen. Die von katholischen Organisationen geplante Kundgebung ist ein Protest gegen das Gesetzesvorhaben der Regierung bezüglich der gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften. Bagnasco unterstützt die Demonstration aktiv.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Einsiedler Abt Urban Federer meint: „Schwul und zölibatär ist okay“ (58)

Der Traum alter Männer (45)

„Der Schutz des Lebens hat für die CDU überragende Bedeutung“ (41)

Causa 'Alois Schwarz' - Rom untersagt Pressekonferenz der Diözese Gurk (36)

„Deutsche Bischöfe überschritten klar ihre lehramtliche Kompetenz“ (31)

R. I. P. Robert Spaemann (31)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

Zollitsch-Satz ist „sehr katholisch“ (23)

Das wäre der Dschungel... (21)

Die Todesengel von links (19)

Weihbischof Michael Gerber wird neuer Bischof von Fulda (19)

Argentinien: Erzbischof spricht von „einer Art klerikaler Homolobby“ (19)

Bistum Münster schaltet Staatsanwaltschaft ein (16)

Wien: Solidaritätskundgebung für weltweit verfolgte Christen (13)

Irisches Parlament legalisiert Abtreibung (12)