07 April 2007, 10:04
Kardinal Meisner protestiert gegen Papst-Satire
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Meisner'
Die den Papst-Fotos unterlegten Bildtexte auf der Internetseite der Zeitung "Die Welt" seien zutiefst beleidigend, erklärte Kardinal Meisner.

Köln (www.kath.net) Der Kölner Erzbischof, Kardinal Joachim Meisner, protestiert gegen eine Satire im Internetangebot der Tageszeitung „Die Welt“, die sich über Wunder lustig macht, wie sie für eine Selig- und Heiligsprechung in der katholischen Kirche notwendig sind.

Werbung
christenverfolgung

Ziel der Satire ist der verstorbene Papst Johannes Paul II., nachdem vor kurzem bekannt wurde, dass ein mögliches Heilungswunder an einer französischen Ordensschwester untersucht wird, das auf die Fürsprache Johannes Pauls II. zurückzuführen sein könnte.

Die den Papst-Fotos unterlegten Bildtexte auf der Internetseite seien zutiefst beleidigend, erklärte Kardinal Meisner. Von einem sich als seriös verstehenden deutschen Medium werde das Andenken dieses weltweit geachteten Papstes zum Gegenstand gehässiger und teilweise obszöner Witze gemacht. Verwerflich sei überdies, dass gezielt Scherze über behinderte und kranke Menschen gemacht würden. Dies sei nicht hinnehmbar.

Unter polnischen Katholiken hat die Satire nach Medienberichten bereits große Empörung hervorgerufen. Kardinal Meisner bezeichnet dies als nur zu verständlich, werde doch hier Schindluder getrieben mit den religiösen und nationalen Gefühlen von Millionen von Menschen.

Kardinal Meisner ruft die Verantwortlichen dringend auf, die Geschmacklosigkeit schnellstens von der Internetseite zu entfernen und damit vor dem wichtigsten Fest der ganzen Christenheit ein Mindestmaß an Respekt zu zeigen.

Foto: Christoph Hurnaus

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (101)

Wiener Theologe Tück: Papst Franziskus spricht zu oft vom Teufel (55)

Gebet kann Dinge verändern! (33)

Schönborn: Öffnung des Priesteramtes löst nicht alle Probleme (30)

Paderborn: Keine Heimatprimiz für Priester der Petrusbruderschaft? (26)

Papst fordert Loyalität von seinen Diplomaten (25)

Dialog mit Ideologen? (22)

Als 10.000 Menschen für Sebastian Kurz beteten (21)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (21)

Traditionsorientierter Schwesternorden de facto aufgelöst (17)

Hilflos vor den Erfolgen der Grünen (16)

Vom Missbrauch der Steuer des Kirchenvolkes (14)

Kasper: „Deutschland nicht der allerlebendigste Teil der Weltkirche“ (13)

Sammelbewegung für katechismustreue Katholikinnen! (12)

„Gehen Sie auch zum Vulven-Malen, Herr Bischof?“ (12)