04 Dezember 2006, 13:58
Quo vadis?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Literatur+Kunst'
Der bekannte Roman von Henryk Sienkiewicz ist jetzt als Hörbuch erschienen

Wien (www.kath.net)
Für alle, die für das Lesen keine Zeit haben und gerne ein Hörbuch genießen möchten, ist jetzt ein weiteres interessantes Hörbuch erschienen: Quo vadis von Henryk Sienkiewicz. Um was geht es in dem Roman? Als der junge Tribun Marcus Vinicius die christliche Geisel Lygia kennen lernt, ist er entschlossen, sie auch gegen ihren Willen für sich zu erringen. Sein Onkel, der elegante zynische Höfling Petronius, hilft ihm dabei. Lygia wird an den Hof Kaiser Neros gebracht. Von dort aus soll sie in das Haus des Vinicius übersiedeln. Doch der Plan geht nicht auf …

Werbung
syrien1

Die Liebesgeschichte um den römischen Feldherrn Marcus Vinicius und die christliche Geisel Lygia vor dem Hintergrund der ersten großen Christenverfolgung im Römischen Reich unter dem wahnsinnigen Kaiser Nero. Dieser großartige historische Roman wurde 1905 mit dem Nobelpreis ausgezeichnet. 1951 wurde der Roman mit Peter Ustinov in der Rolle des Nero erfolgreich verfilmt.

Bekannt ist der Roman wegen seinen Quo-vadis-Dialogs. Nach einer alten Überlieferung wollte Petrus während der Verfolgung des Nero die Stadt Rom verlassen. Beim Verlassen der Stadt begegnet ihn Christus. Petrus fragte ihn: "Quo vadis, domine?" - Wohin gehst Du, Herr?" Die Antwort des Herrn lautete: "Ich gehe nach Rom, um dort ein zweites Mal gekreuzigt zu werden." Da kehrte Petrus nach Rom zurück und erlitt dort den Kreuzestod.

Henryk Sienkiewicz
Quo vadis
Sprecher: Christian Büsen
5 Audio-CDs, ca. 380 Minuten Spielzeit
27,50 EURO

Das Buch kann direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung CHRIST-MEDIA (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Buchhandlung Immanuel (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Vatikan bestätigt Wucherpfennig als Frankfurter Hochschulrektor (53)

Kardinal Burke warnt vor Anpassung an ‚Kultur des Todes’ (50)

Opfer sagt, er musste sich vor Bischof Janssen nackt ausziehen (43)

Die Mächte der Finsternis (41)

USA: Vatikan untersagt Beschluss von Anti-Missbrauchsmaßnahmen (41)

Du sollst nicht falsch aussagen gegen deinen Nächsten (39)

'Auf ihrer rechten Hand oder ihrer Stirn ein Kennzeichen anzubringen' (31)

NEU! - kath.net-WhatsApp-Newsletter - NEWS und MISSION (26)

McCarrick-Skandal: US-Bischöfe wagen keine Forderung an Vatikan (19)

Grüner Ministerpräsident: 'Männerhorden raus' (18)

„Bischöfe scheinen wie gelähmt, das Oberhaupt packt nicht wirklich an“ (17)

Franziskus ist "kein undogmatischer oder evangelischer Papst" (13)

'Ich liebe Papst Franziskus, aber er hat mein Herz gebrochen' (12)

Viganò: „Seid mutige Hirten und keine ängstlichen Schafe!“ (12)

Vatikankongregation: Kloster Reutberg wird weitergeführt! (11)