06 Juni 2006, 16:40
Kinder aßen aus Langeweile Hostien
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistümer'
Der Augsburger Bischof Walter Mixa hielt am Pfingstsamstag einen Sühnegottesdienst in der Pfarrkirche Oberndorf.

Oberndorf (www.kath.net) Zwei Kinder aus dem Bistum Augsburg haben aus einem unversperrten Tabernakel hundert konsekrierte Hostien entnommen und gegessen. Diözesanbischof Walter Mixa hielt daraufhin am Pfingstsamstag einen Sühnegottesdienst in der Pfarrkirche in Oberndorf in Nordschwaben, wie die Neu-Ulmer Zeitung meldete. Ein satanischer Hintergrund der Tat ist nach Angaben der Polizei ausgeschlossen. Die Kinder erklärten, ihnen sei langweilig gewesen. Das habe sie zu dieser Tat verleitet.

Werbung
christenverfolgung

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (126)

„Evangelischer Kirchentag erntet Spott für Workshop ‚Vulven malen‘“ (53)

Dem Lehramt folgen – das Leeramt überwinden (49)

Deutsche Soziologin fordert gleiche Kleidung für Männer und Frauen (40)

Die Helden von Wien kommen aus dem Vatikan (37)

Beraterin der Bischofssynode: Frauenpriestertum ist möglich (33)

Wunder sind in der katholischen DNA! (32)

Amazonien-Synode: ‚Totalumbau’ der Kirche? (29)

VaticanNews verfälscht Papst-Aussagen zur Brotvermehrung (26)

Voderholzer: „Christus hat ausschließlich Männer als Apostel berufen“ (25)

Die DBK möchte dem Populismus 'widerstehen' (23)

Roger Ibounigg bleibt Pfarrer vom Pöllauberg, ABER... (23)

Vor der Amazonien-Synode: Geheimtreffen in Rom (23)

Das Stundengebet – Ein Heilmittel für unsere Kirche? (23)

„Wenn Nutzer unsere Redaktion als häretisch betiteln“ (23)