03 Mai 2006, 09:06
Bischof Müller: ,Sakrileg’ ist ,Werk einer Volksverdummung’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Müller'
Es sei heute wichtiger denn je, an das zu glauben, was Gott sagt, und nicht an das, was selbst ernannte "Rationalisten" von sich geben, meinte der Regensburger Bischof.

Regensburg (www.kath.net / pdr)
Der Regensburger Diözesanbischof Gerhard Ludwig Müller hat den Roman „Sakrileg“ als „Blendwerk“ und „Werk einer Volksverdummung und genialen Vermarktung“ bezeichnet. In einer Predigt am Sonntag in Pressath kritisierte der Bischof, dass von mancher Seite die Glaubwürdigkeit der Evangelien angezweifelt werde.

Werbung
christenverfolgung

„Derzeit geistert ein Kriminalroman durch die Gegend“, sagte der Bischof mit Blick auf den Roman „Sakrileg“ und den gleichnamigen Film, der demnächst in den deutschen Kinos anlaufen wird. Dies sei allerdings nichts anderes als ein „Blendwerk“ sowie das „Werk einer Volksverdummung und genialen Vermarktung“.

Es sei heute wichtiger denn je, an das zu glauben, was Gott sagt, und nicht an das, was selbst ernannte „Rationalisten“ von sich geben. „Was bekommen wir, wenn wir uns vom Glauben und von Gott trennen?“, fragte der Bischof und gab auch gleich die Antwort: Tod, Lüge, Ausweglosigkeit. Die Christen dürften sich nichts vormachen lassen und nicht glauben, dass alles allein deshalb wahr ist, weil es in der Zeitung und in einem Buch steht oder als Film angeschaut werden kann.

Eine Antwort gab der Bischof auch auf die Frage, wie die „Auferstehung des Fleisches“ möglich sei. Es sei der Geist Gottes, der das Leben schaffe, und dieser sei stärker als der Tod, sagte Müller: „Der Leib des Auferstandenen ist identisch mit dem vorherigen Leib Jesu.“ Bei der Auferstehung handle es sich folglich nicht nur um ein Symbol oder um ein bloßes Zeichen. „Das ist realistisch: Gott hat den Menschen geschaffen aus Fleisch und Blut, das wird deshalb in das Auferstehungsgeschehen eingebunden“, folgerte der Bischof.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (66)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (51)

Protest gegen „sakrilegische und abergläubische Handlungen“ (45)

Das Logo unter der Lupe (43)

Papst wünscht Stärkung der Laien (43)

Abschlussmesse der Synode: Schale als Symbol für Pachamama? (40)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (40)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (23)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

Die heidnische Bedeutung der Zeremonie in den Vatikanischen Gärten (18)