04 Februar 2006, 20:46
'Mangel an menschlicher Feinfühligkeit '
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Der Vatikan hat am Samstag Stellung zu den umstrittenen Karikaturen über Mohammed bezogen

Vatikan (www.kath.net)
Die Pressestelle des Heiligen Stuhls hat am Samstag Stellung zum aktuellen Streit zu den Karikaturen Mohammeds genommen. KATH.NET dokumentiert die Stellungnahme in einer eigenen Übersetzung:

Werbung
Weihnachtskarten

Das Recht auf Gedankenfreiheit und freie Meinungsäußerung, das in der Erklärung der Menschenrechte begründet ist, kann nicht das Recht implizieren, die religiösen Gefühle der Gläubigen zu verletzen. Ein solches Prinzip gilt selbstverständlich für jede Religion.

Das menschliche Miteinander erfordert außerdem ein Klima gegenseitigen Respekts zu Gunsten des Friedens unter den Menschen und Völkern. Jede Art von übertriebenen Kritiken oder Spott weisen auf einen Mangel an menschlicher Feinfühligkeit hin und können in manchen Fällen eine unzumutbare Provokation (und Herausforderung) darstellen. Die Geschichte lehrt uns, dass dies nicht der Weg ist, der die Wunden im Leben der Völker heilt.

Die zugefügten Schäden durch eine Einzelperson oder ein Presseorgan können nicht allen öffentlichen Institutionen des betreffenden Landes zugeschrieben werden. Die Regierungen können und müssen gegebenenfalls nach den Prinzipen der nationalen Gesetzgebung intervenieren. Gewaltsame Protestaktionen sind daher ebenfalls zu kritisieren. Das ist nicht der Weg, um auf eine Beleidigung zu reagieren, und in den wahren Geist jeder Religion zu dringen. Die reale und verbale Intoleranz als Handlung oder Reaktion - von welcher Seite sie auch kommt – gefährdet letztlich immer ernsthaft den Frieden.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Fürstin Gloria zieht Unterschrift von Protestschreiben zurück! (71)

"Hohmann sollte lieber die antikirchliche Haltung der AfD kritisieren" (66)

St. Martin-Reiter nennt das Fest „christlich“ und fliegt deshalb raus (51)

„Warum die Pachamama-Verehrung im Vatikan keine Belanglosigkeit war“ (50)

Papst wünscht Stärkung der Laien (47)

Das Logo unter der Lupe (43)

"Es war nie meine Absicht, Papst Franziskus persönlich anzugreifen" (40)

Mexikanischer Bischof meint: Pachamama-Ehrung ist keine Götzenanbetung (38)

‘Sünden gegen die Umwelt’ könnten Teil kirchlicher Lehre werden (27)

Ein Gitter schützt den Reichtum (26)

Altbischof Kamphaus: „Ich habe schwere Schuld auf mich geladen“ (23)

Von Götzen und billigen Ablenkungsmanövern (22)

'Wir hatten Angst vor der öffentlichen Meinung und flohen' (22)

Zusammenhang zwischen Verhütungsmentalität und Gender-Ideologie (13)

„An den eigentlichen Problemen vorbei“ (12)