27 Januar 2006, 18:37
CDU-Politiker Andreas Renner tritt nach Bischofsbeleidigung zurück
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Politik'
Der Sozialminister von Baden-Württemberg hatte gegenüber Bischof Fürst seine übernommene Schirmherrschaft für eine Schwulenparade verteidigt und angeblich gesagt: "Halten Sie sich da raus. Fangen Sie doch erst einmal damit an, Kinder zu zeugen."

Stuttgart (www.kath.net)
Der CDU-Politiker und und Sozialminster von Baden-Württemberg Andreas Renner hat am Freitag wegen seiner umstrittenen Äußerungen zu Bischof Gebhard Fürst seinen Rücktritt erklärt. Renner hat laut Augenzeugenberichten vor einem halben Jahr in einem Disput mit Kirchenvertretern die übernommene Schirmherrschaft für eine Schwulenparade verteidigt und zu Bischof Fürst gesagt: "Halten Sie sich da raus. Fangen Sie doch erst einmal damit an, Kinder zu zeugen." Der Politiker gestand ein, dass er den Bischof aufgefordert hatte, dass er zulassen solle, dass Priester Kinder zeugen dürfen. Renner war seit April 2005 Sozialminister in Baden-Württemberg.

Werbung
weihnachtskarten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (67)

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Ist die Bibel grausam? (51)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (43)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (31)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (22)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (19)

Für mich einfach traurig (17)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (12)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)