02 Dezember 2005, 08:11
Psychologe zeigt Abtreibungsklinik an
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Abtreibung'
Frauen würden im Salzburger St.-Johanns-Spital mit "unwahren Behauptungen" zu einer Abtreibung verleitet, meint Josef Preßlmayer.

Salzburg (www.kath.net) „Ein komplikationsloser Schwangerschaftsabbruch hinterlässt keine Spuren, hat keinen Einfluss auf die Fruchtbarkeit und ist später von niemandem feststellbar.“ Das wird Frauen auf einem Informationsprospekt versprochen, das die Gynmed-Ambulanz und die Salzburger Landeskliniken erstellt haben.

Werbung
Weihnachtskarten

Ein niederösterreichischer Gesundheitspsychologe hat nun den Betreiber der Abtreibungsklinik im St.-Johanns-Spital bei der Österreichischen Ärztekammer angezeigt. Josef Preßlmayr betont, Frauen würden mit „unwahren Behauptungen“ zu einer Abtreibung verleitet. Der Disziplinaranwalt der Ärztekammer beschäftigt sich derzeit mit dem Fall.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

„Wir bitten, auf Vorwurf mangelnder ‚Rechtgläubigkeit‘ zu verzichten“ (91)

Citykirche Mönchengladbach zeigt Kreuz mit Tierkadaver (79)

"Ähnlich gehandelt wie die Makkabäer im Alten Testament!" (60)

Kardinal Burke: Ich werde nicht Teil eines Schismas sein (59)

Die von Frau Heber als Christin gepriesene CDU, die gibt es nicht mehr (54)

P. Karl Wallner: Der Kampf gegen Priestertum ist voll losgebrochen! (51)

Joe Biden: Selbst der Papst gibt mir die Kommunion (40)

Die stille Heilige Messe – Ein nostalgischer Wunsch (40)

Über drei Gebirge (33)

Ist in der Kirche noch Platz für den Glauben? (31)

‚Viri probati‘ ODER die Suche nach einer billigen Lösung (30)

Ackermann: Entschädigung für Missbrauchsopfer aus Kirchensteuergeldern (28)

Erzbischof Thissen: Hatte „keine Ahnung von Folgen des Missbrauchs“ (24)

Erzbischof Viganò über Tschugguel: „Dieser junge Mann ist ein Held“ (22)

Atheisten: Menschen brauchen Gott, um moralisch zu handeln (20)