22 November 2005, 13:29
You-Magazin zu 'Harry Potter'-Film: 'Empfehlenswert'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Harry Potter'
Das katholische Jugendmagazin veröffentlicht eine Stellungnahme zum Film "Harry Potter und der Feuerkelch" und meint "Die Trennung zwischen Gut und Böse ist eindeutiger als je zuvor"

Wien (www.kath.net)
Das in Maria Roggendorf erscheinende katholische "You"-Magazin hat eine Rezension zum neuen Harry-Potter-Film veröffentlicht und den Film als "Empfehlenswert (mit Vorbehalten)" bezeichnet. Wörtlich schreibt "You": "Der vierte Teil der Geschichte nach den Büchern von J.K. Rowlings wirkt reifer: Harry und seine Freunde sind erwachsener geworden. Nicht nur ist plötzlich die Freundschaft zu Hermine komplizierter, Gefühle wie Eifersucht, Rivalität und Liebeskummer machen den drei Hogwarts-Schülern zu schaffen. Mehr als in jedem der drei anderen Teile stehen die Tugenden im Mittelpunkt. Mut, Tapferkeit, Opferbereitschaft, Ehrlichkeit, Treue und nicht zuletzt auch Liebe durchziehen die Handlung wie ein roter Faden. Die Trennung zwischen Gut und Böse ist eindeutiger als je zuvor, und die innere Haltung der Charaktere wird immer wieder aufs Neue einer Feuerprobe unterzogen."

Werbung
ninive 4

Die Altersbegrenzung vom 12 Jahren wird "You"-Magazin allerdings kritisch betrachtet und sei auf Grund einiger gruseliger und brutaler Szenen etwas tief angesetzt. Ansonsten bleibt "You" bei der relativ positiven Einschätzung und schreibt weiters: "So sehr Harry auch versucht, in seinem Leben dem Guten den ersten Platz zu geben – das Gefühl, das ihn Voldemort immer wieder in die Arme treibt, ist sein Wunsch nach persönlicher Rache für den Mord an seinen Eltern. Seiner Erinnerungen und Albträume lassen es nicht zu, dass er sich vom Fürst der Finsternis abwendet. Und nicht zuletzt deshalb ist es diesem möglich, dank ein paar Tropfen von Harrys Blut zum Leben zurückzukehren. Was Harry fehlt, ist echte innere Freiheit, die ihm erlaubt, in jeder Situation das Gute zu wählen. Dass ein Mensch diese Freiheit aus eigener Kraft nicht erreichen kann, wissen wir. Doch wir kennen das Zauberwort – Erlösung."
Der frühere Potter-Film "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" wurde vom You-Magazin allerdings mit "Nicht wirklich empfehlenswert" bewertet.

Diskussion im FORUM

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (118)

"Erhebliche Bedenken" (65)

Deutschland: Zahl der Gottesdienstbesucher sinkt unter 10 Prozent! (50)

Kardinal Marx attackiert vermeintlichen Rechtskurs der CSU (46)

Fall Kardinal McCarrick: Missbrauch war lange bekannt (44)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (44)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (37)

USA: Geweihte Jungfrauen enttäuscht von neuer Instruktion (37)

Amnesty International für die Tötung ungeborener Kinder (26)

'Erschütternde Untreue der österreichischen Bischöfe' (22)

Die prophetische Botschaft von Papst Paul VI. (20)

Werke und Glaube (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (19)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (16)