01 Oktober 2005, 09:25
Schönborn: ,Die Kirche hat immer auch die Vernunft verteidigt’
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schöpfung'
Kardinal Schönborn beginnt am Sonntag eine neue Katechese-Reihe im Wiener Stephansdom über "Schöpfung und Evolution"

Wien (www.kath.net / PEW) „Schöpfung und Evolution“: Unter diesem Thema steht die neue Katechese-Reihe von Christoph Kardinal Schönborn, die am 2. Oktober um 20 Uhr im Wiener Stephansdom beginnt. Der Wiener Erzbischof möchte mit seinen neuen Katechesen eine fundierte Debatte zum Thema „Schöpfung und Evolution“ weiterführen.

„Mein Anliegen ist einerseits, noch einmal zu verdeutlichen und zu vertiefen, was eigentlich der biblische Schöpfungsglaube besagt, auch über den Ursprung der Welt, über den Ursprung des Lebens, den Ursprung des Menschen“, betonte der Kardinal im Gespräch mit der Wiener Kirchenzeitung „Der Sonntag“. Es gehe aber auch darum, zu zeigen, „dass die Kirche immer auch die Vernunft verteidigt“ hat.

Werbung
christenverfolgung

Die Kirche habe der Vernunft die große Fähigkeit zugesprochen, nicht nur die Existenz Gottes zu erkennen, sondern „auch die Spuren seines Wirkens tatsächlich wahrnehmen zu können“. Kardinal Schönborns Meinungskommentar in der „New York Times“ vom 7. Juli („Finding Design in Nature“) hat eine fast weltweite Debatte ausgelöst. An vielen Orten finden zur Zeit Symposien, Diskussionen und Studientage zu dem Thema statt. „Offensichtlich wird das Thema sehr ernst genommen“, so der Wiener Erzbischof im Gespräch mit dem „Sonntag“. Wahrscheinlich sei das „ein Zeichen dafür, dass es Zeit ist für eine Neubesinnung zur Frage des Verhältnisses von Evolution und Schöpfung“.

Bei der ersten Katechese am 2. Oktober wird Kardinal Schönborn in die aktuelle Debatte um „Schöpfung und Evolution“ einführen. Am 13. November behandelt er mit dem Thema „Im Anfang schuf Gott...“ die Fragen „Wie schafft der Schöpfer?“ und „Was heißt 'geschaffen'?“. Der Termin am 4. Dezember steht unter dem Titel „Er schuf jedes nach seiner Art. Die Vielfalt der Geschöpfe: Spiel der Natur/Gottes Plan?“.

In der ersten Katechese im Jahr 2006 spricht der Kardinal am 8. Jänner zum Thema „Er trägt das All durch sein mächtiges Wort. Die Schöpfung dauert an“, am 12. Februar lautet der Titel der Katechese „Du lenkst alles. Gottes Führung und das Leid der Welt“. Am 12. März wird die Frage „Was ist der Mensch, dass du an ihn denkst? Der Mensch - 'die Krone der Schöpfung'?“ thematisiert, der 2. April ist dem Thema „Alles ist auf Ihn hin geschaffen. Christus - Zielpunkt der Schöpfung“ gewidmet.

Am 14. Mai spricht Kardinal Schönborn unter dem Titel „Macht euch die Erde untertan“ über Schöpfungsverantwortung. Die letzte Katechese der Reihe am 18. Juni behandelt noch einmal „Schöpfung und Evolution. Rückblick und Ausblick“.

Alle Katechesen beginnen jeweils um 20 Uhr im Wiener Stephansdom.

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

286-PS-Autos für die Limburger Bischöfe (112)

Kardinal Pell bleibt weiter in Haft (72)

Das Sexleben sollte in der Ehe Priorität haben (33)

Causa Pell bleibt weiterhin rätselhaft (31)

„Das also ist die Toleranz von Vertreterinnen von ‚Maria 2.0‘!“ (31)

Klimawandel auch in der Kirche? (29)

„Was wir von Forst lernen können“ (26)

Eucharistischer Segen für ungeborene Kinder? (26)

Konflikt um Institut Johannes Paul II. eskaliert weiter (21)

Erzbischof Paglia und die Zerstörung des Instituts Johannes Pauls II. (17)

Mädchen wollte in Knabenchor: Klage abgelehnt (16)

Pell-Nachfolger in Melbourne: schwierige Wahrheitssuche (14)

Raus mit denen, aber hurtig? (13)

New York Post: „Katholikenfresser verurteilten unschuldigen Kardinal“ (13)

Vatikan ermittelt: Missbrauchsverdacht bei weltältestem Bischof (12)