13 Juli 2005, 10:22
Schönborn: 'Glaube an den Schöpfer ist vernünftiger'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Schöpfung'
Kardinal Schönborn erläutert neuerlich, warum er sich gegen die "Dogmatisierung" der Evolutionstheorie gewandt hat - Berufung auf den Wiener Physiker Walter Thirring - Meinungsumfrage: Etwa ein Drittel keine Meinung zum Thema

Wien (kath.net)
Sein Angriff auf die "Ideologie des Neo-Darwinismus" dürfe nicht mit einer Ablehnung der Evolutionstheorie verwechselt werden, stellte Kardinal Christoph Schönborn in einem Gespräch mit der Wiener Tageszeitung "Die Presse" vom Dienstag neuerlich klar. Er wende sich dagegen, dass die Vertreter dieser Ideologie die Existenz eines "intelligenten Plans" der Schöpfung und mithin eines Schöpfers "dogmatisch ausschließen". Dabei zeigten viele Erkenntnisse, dass es vernünftiger sei, an die Existenz eines die Evolution auslösenden Schöpfers zu glauben als an eine "pure Abfolge von Zufall und Notwendigkeit". Im Gespräch mit der "Presse" verwies Kardinal Schönborn auf das Buch des Wiener Physikers Walter Thirring "Kosmische Impressionen - Gottes Spuren in den Naturgesetzen": Dort schreibe Thirring, dass es angesichts der Präzision, die es braucht, einen für den Menschen brauchbaren Kosmos zu schaffen, "absurd" wäre, so etwas dem Zufall zuzuschreiben. Die Möglichkeit der Bedingungen für die Entstehung des menschlichen Lebens verdanke sich einem Zusammentreffen von Konstellationen, die eine so geringe Wahrscheinlichkeit aufwiesen, dass man unter Wahrung eines wissenschaftlichen Anspruchs nicht mehr von "Zufall" sprechen könne.

Werbung
christenverfolgung

Umfrage in Österreich: 43,8% glauben nicht an eine göttlich gewollte und planvolle Welterschaffung

In einer von sms-research.at am 12.07.2005 durchgeführten SMS-Umfrage wurden die "Bevölkerung" gefragt, ob Kardinal Schönborn recht habe, dass die Welt von Gott gewollt und planvoll geschaffen wurde. Auf diese Frage haben 24,7% der Rückmelder mit JA geantwortet, 43,8% stimmten dagegen. 31,5% der Befragten hatten keine Meinung zu diesem Thema . Laut dem Umfrage-Ergebnis kommt die höchste Zustimmung für die von Kardinal Schönborn vertretenen Ansicht von den 50 bis 59 jährigen (30,8%) und den 60 bis 69 jährigen (35,3%). Die größte Ablehnung für eine göttlich gewollte, planvolle Welterschaffung lassen die Altersklassen 15 bis 39 Jahre erkennen: sie liegt dort zwischen 45,9 % und 55,0%.

Buchtipp:
Walter Thirring
Kosmische Impressionen
Gottes Spuren in den Naturgesetzen
208 S.
24,80 EURO

In den letzten Jahrzehnten hat sich unser Verständnis von der Evolution des Kosmos enorm erweitert. Der international renommierte Wissenschaftler Walter Thirring zeichnet in sieben Kapiteln das gewaltige Bild der kosmischen Evolution und greift dabei auf seine Erinnerungen und Gespräche mit Einstein, Schrödinger, Heisenberg und vielen anderen Persönlichkeiten, die unser Weltbild geformt haben, zurück. – vom Urknall, über die Entstehung der Elementarteilchen, der chemischen Elemente, der Sterne und des Planetensystems: Alles verläuft nach bekannten Gesetzen und ist doch nicht allein rational erklärbar. Zuviele Irrwege lauern unterwegs, zuviele Konstellationen, die uns als Zufall erscheinen, sind wesentlich. Man mag darin das Wirken einer höheren Fügung sehen oder doch nach einem Mechanismus suchen, der alles regelt. Was man auch für Vorstellungen vom Schöpfer entwickelt, die Naturgesetze offenbaren sich immer eindrücklicher. Doch soweit sie der menschliche Geist verstehen kann, lassen sie der Freiheit Räume, aus denen das Leben quillt.

Das Buch kann in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung CHRIST-MEDIA (Auslieferung Österreich und Deutschland) und der Buchhandlung Immanuel (Auslieferung Schweiz) direkt bei KATH.NET bestellt werden.
Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch nur Inlandportokosten.

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland:
buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz:
buch-schweiz@kath.net

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Eine Erotik-Primiz eines Neupriesters aus der Diözese Rottenburg (79)

Unglaublich! Ex-bin-Laden-Leibwächter darf nach Deutschland zurück (47)

Maltesischer Bischof meint: Eucharistie ohne Flüchtlingshilfe wertlos (37)

Mit dem Rosenkranz ins WM-Finale (31)

Das Dilemma des Glaubens in der Welt von heute (29)

Die ‚geheime Umfrage’ von Paul VI. zu ‚Humanae vitae’ (24)

Tedeschi: Vertreter einer ‚Neuen Weltordnung’ beeinflussen Vatikan (24)

Kardinal von Sri Lanka begrüßt Todesstrafe für Drogendealer (19)

FAZ: Im „Abendmahlsstreit ist Papst Franziskus konsequent Peronist“ (18)

Aus thailändischer Höhle geretteter Junge: Zu Gott gebetet! (17)

UK: Regierungsbericht empfiehlt Verbot von Therapien für Homosexuelle (17)

„Als Geweihte Jungfrauen sind wir kein Ein-Personen-Kloster“ (17)

„Mord“? – „Die ZEIT weigert sich, diese Täuschung richtigzustellen“ (16)

Rosenkranz-'Demo' vor dem Ordinariat des Erzbistums München (16)

Pilger stoppen Schwulenparade in Tschenstochau (12)